Kraft-StoffUnser GeschäftPresseHändler mit Idee (Mai 2011)

Händler mit Idee (Mai 2011)

Die Knopf-Millionärin

Ute Kraft führt in ihrem Geschäft "Kraft-Stoff" über 10 000 verschiedeneSorten
Ein Zeitungsbericht von Christina Dieckhoff vom 15. Mai 2011

Es gibt sie noch. Mutige und kreative Geschäftsleute, die dem Alltäglichen ein Sahnehäubchen aufsetzen. In unserer Serie "Händler mit Idee" stellen wir originielle Angebote und besondere Unternehmen aus dem Bremer Stadtteilen vor. Heute: Kraft-Stoff.

Zeitung1

Der Knopf fristet ein eher trostloses Dasein. Ob Hemden, Hosen oder Jacken - vielen Kleidungsstücke wären ohne Knöpfe nicht mehr das, was sie einmal waren. Und doch werden die Schließelemente weder bewusst beachtet noch ausreichend gewürdigt -  es sei denn, es springt mal ein Knopf von der Bluse und ist nicht mehr aufzufinden. Dann führt der Weg wahrscheinlich zu Ute Kraft.
In ihrem Geschäft Vor dem Steintor 119 führt die gelernte Industrieschneiderin auf 75 Quadratmetern neben Borten, Bändern, Nadeln und Reißverschlüssen, Stoffen, Schnittmustern und Wolle eine immense Auswahl an Knöpfen. Gut 1500 Sorten sind nach Farben und Material sortiert in den Regalen zu finden - im Lager gibt es weitere 8500 Modelle. "Ich bin eine Knopf-Millionärin", scherzt die Inhaberin, denn insgesamt nennt Kraft damit über eine Million Knöpfe ihr Eigen. Einen großen Teil davon hatte Kraft vor neun Jahren von der damaligen Inhaberin Hildegard Meyer übernommen. Mit über 80 Jahren hatte sich Meyer  damals entschieden, ihr Geschäft samt Warenbestand zu verkaufen - zu einem unschlagbaren Preis, berichtet Kraft. Sie arbeitete zu diesem Zeitpunkt bei Karstadt in der Stoffabteilung und hörte von Meyers Plänen. "Ich war sofort zur Stelle. Die Lage ist super, und ich wollte schon immer selbständig sein."
Mittlerweile läuft das Geschäft so gut, dass Kraft zehn Mitarbeiter beschäftigt. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Änderungsservice, für die einige Kunden sogar aus dem Bremer Umland anreisen.
Bei den Knöpfen verhalte es sich ähnlich. "Viele Kunden kommen nur dann ins Geschäft, um gezielt nach passenden Knöpfen zu suchen", berichtet Kraft. Seltener kämen Sammler. " Ich hatte jedoch schon einmal Besuch von einem Herren, der für 50 Euro verschiedene Knöpfe kaufte", erinnert sie sich. Dabei haben einige durchaus ihren Preis: Das teuerste, mit Strasssteinen besetzte Exemplar kostet 18,40 Euro. Die günstigsten sind für 10 Cent zu haben und Kinder dürfen sich bei einem Besuch im "Kraft-Stoff" sogar aus einer Schale den schönsten aussuchen und gratis mitnehmen.
Übrigens: Traditionell befinden sich bei Bekleidung für Herren die Knöpfe auf der rechten, die zugehörigen Knöpflöcher auf der linken Seite der Kleidung. Bei Damenbekleidung ist es dagegen anders herum: Knopf auf der linken, Knopfloch auf der rechten Seite. Warum das so ist, lässt sich nicht bestimmt sagen. Selbst die Fachfrau hat keine Erklärung, verspricht aber: "Dem werde ich auf jeden Fall nachgehen".

Kraft-Stoff: Vor dem Steintor 119, Telefonnummer: 7 92 91 69,
Geöffnet ist Montags bis Freitags von 10 bis 18 Uhr, Sonnabends von 10 bis 14 Uhr.

Fotolia_38504635_Subscription_Monthly_M.jpg
Go to top